GCJZ Dortmund siteheader

Gesellschaft CJZ Dortmund e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V.
Küpferstraße 3
44135 Dortmund

Öffnungszeiten: mo. bis mi. u. fr.: 9.00 – 12.00 Uhr,
do. 12.00 - 15.00 Uhr

Fon 02 31 / 17 13 17
Fax 02 31 / 1 76 54 58

E-Mail info@gcjz-dortmund.de
Homepage www.gcjz-dortmund.de

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dortmund


Trauer um die Opfer in Nahost – Nein zum Terror gegen Juden in Deutschland


Mit Entsetzen sehen wir die Bilder aus Israel und den palästinensischen Gebieten mit erneut dramatisch eskalierender Gewalt. Wir trauern um alle Opfer, die diese Auseinandersetzung inzwischen gefordert hat.

Es ist jetzt absolut notwendig, dass alle relevanten politischen Kräfte darauf dringen, ein Ende der Gewalt zu erzielen und substantielle Schritte für eine Wiedereröffnung der Gespräche zur Verständigung zwischen Israelis und Palästinensern in die Wege zu leiten.

Inzwischen ist die Gewalt aber auch in Deutschland angekommen und betrifft uns ganz konkret. Unsere Mitgliedsgesellschaften berichten aus verschiedenen Städten von Anschlägen auf Synagogen und andere jüdische Einrichtungen. Diesen Terror, der erneut undifferenziert und kollektiv Jüdinnen und Juden hier vor Ort für Ereignisse in Israel in Haftung nimmt und damit eine zutiefst antisemitische Haltung offenbart, lehnen wir entschieden ab.

Bad Nauheim, 13. Mai 2021
Das Präsidium des Deutschen Koordinierungsrates



Brief der Dortmunder Kirchen an die Jüdische Kultusgemeinde

Liebe Mitglieder der Jüdischen Kultusgemeinde in Dortmund,
liebe jüdische Weggefährtinnen und Weggefährten im Interreligiösen Dialog!

Das „Heilige Land“ findet keine Ruhe. Wieder einmal hat sich der Konflikt im Nahen Osten dramatisch zugespitzt. Wir sind bestürzt über die Eskalation der Gewalt und trauern um die Toten.
Mit großer Sorge sehen wir aber auch, was in unserem Land geschieht. In einigen Städten, auch im Ruhrgebiet, bezog sich der politische Protest nicht mehr nur auf die aktuelle Situation im Nahen Osten, sondern wurde zum Jüdischen Gemeindehaus getragen, als seien die Jüdischen Gemeinde verantwortlich für die Lage dort. Und es wurden an manchen Orten Hetzparolen geschrieen, ...

weiterlesen...


#beziehungsweise –jüdisch und christlich: näher als du denkst“

Die ökumenisch verantwortete Kampagne
#beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du denkst“
möchte dazu anregen, die enge Verbundenheit des Christentums mit dem Judentum wahrzunehmen.


https://www.juedisch-beziehungsweise-christlich.de/


W I C H T I G E R    H I N W E I S:

Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2021

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie sind kurzfristig Programmänderungen bzw. -absagen möglich. Informieren Sie sich bitte im Zweifelsfall auf unserer Homepage unter www.gcjz-dortmund.de oder per Telefon unter: 0231 – 17 13 17 bzw. bei den jeweiligen Anmeldeadressen.

Bei einigen unserer Veranstaltungen bitten wir nun aus diesem Grund um Anmeldung. Dies ist unbedingt erforderlich, da wegen Hygienevorschriften/Schutzmaßnahmen nur eine begrenzte Teilnehmeranzahl in den jeweiligen Veranstaltungsräumen zugelassen ist. Bitte zu allen Veranstaltungen Ihre Mund- und Nasenmaske nicht vergessen! Und auch in den Räumen Abstand wahren – zu unser aller Sicherheit!    

Hinweise zu den jeweiligen Schutzmaßnahmen/Veranstaltungsorte entnehmen Sie bitte den Homepages der angegebenen Veranstalter/Mitveranstalter oder erfragen diese bei Ihrer Anmeldung.

Mit herzlichem Dank für Ihr Verständnis!
Bleiben Sie gesund!

Vorstand und Geschäftsführerin der Gesellschaft für
christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V.

 

Unsere Gesellschaft konnte 2014 auf 60 Jahre engagierter Arbeit zurückblicken. In Westfalen war Dortmund am Gründungstag - 15. Juni 1954 - die zweite Gesellschaft.

Heute sind wir eine von über 80 Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Deutschland, die zu den großen Bürgerinitiativen mit mehr als 20.000 Mitgliedern, Freunden und Förderern zählt.

Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm finden Sie online im Menü links ("Veranstaltungen")
oder hier direkt zum Herunterladen als pdf-Datei:
Aktuelles Programm 1. Halbjahr 2021
(pdf-Datei)