GCJZ Dortmund siteheader

Gesellschaft CJZ Dortmund e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V.
Küpferstraße 3
44135 Dortmund

Öffnungszeiten: mo. bis mi. u. fr.: 9.00 – 12.00 Uhr,
do. 12.00 - 15.00 Uhr

Fon 02 31 / 17 13 17
Fax 02 31 / 1 76 54 58

E-Mail info@gcjz-dortmund.de
Homepage www.gcjz-dortmund.de

"Marlenes Bilder". Das Vermächtnis eines Häftlings

Mit Dr. Hans-Jürgen Zacher (Werl)
Lesung und Musik

06. Juni 2019

Mahn- und Gedenkstätte Steinwache - 19.00 Uhr
Steinstr. 50, Dortmund


Dies ist die Geschichte des in Dortmund geborenen Dr. Heinz-Dietrich Feldheim jüdischer Herkunft. Nach dem Abitur in der Oberrealschule studierte er in München. Als Gegner der Nazis traf er sich mit anderen Nazigegnern in einem Hinterzimmer einer Buchhandlung in München. Ein von ihm getippter Brief gegen Hitler wurde ihm zum Verhängnis. Er wurde 1936 verhaftet, verbrachte einige Tage in der Steinwache und wurde anschließend in das Konzentrationslager Dachau überführt. Fast 14 Monate war Feldheim im Isolier- und Dunkelbunker in Dachau.
Fast 60 Jahre später, im Alter von 86 Jahren erzählt er dem Autor von seinem Leben und die Geschichte mit Marlene Dietrich. Kurz vor Drucklegung des Buches wurden auf einem signierten Foto von Marlene Dietrich, persönliche Zeilen der Künstlerin entdeckt, die ein großes Mitgefühl und Interesse an Feldheims Schicksal verdeutlichen.

Der Referent H.-J. Zacher, Dr. phil., geb. 1950 in Hamm. Studium in Dortmund, hat sein berufliches Schaffen dem christlich-jüdischen Dialog gewidmet. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter der Verdienstorden des Landes NRW, geben seinem andauernden Engagement Ausdruck. Einen besonderen Stellenwert hat seine gute Zusammenarbeit mit jungen Menschen (Schüler-Projektarbeiten). Nach seinem überaus erfolgreichen Buch "Vern- ich suchte einen Zeitzeugen und fand einen Freund", hat er erneut eine sehr bewegende Geschichte aufgeschrieben.

In Kooperation:  Mahn- und Gedenkstätte Steinwache